Bookmark this website!

Donnerstag, 17. April 2008

Erdschwerebeschleunigung

Die Erdschwerebeschleunigung ist die Schwerebeschleunigung oder Fallbeschleunigung der Erde und wird auch kurz Erdbeschleunigung oder Erdschwere genannt. Sie gibt an, welcher Beschleunigung ein Körper beim freien Fall im Erdschwerefeld unterliegt. An der Erdoberfläche beträgt ihr Mittelwert g = 9,81 m/s2, variiert aber wegen Zentrifugalkraft, Erdabplattung und Höhenprofil regional um einige Promille.

die Beschleunigung

Die Änderung der Geschwindigkeit eines Körpers.

unterliegen; unterlag, ist unterlegen
jemand/etwas unterliegt etwas[Dativ]
Jemand/Etwas wird von etwas bestimmt.
Das Wetter im April unterliegt starken Schwankungen.“
Sie unterliegt starken Gemütsschwankungen.“

betragen; beträgt, betrug, hat betragen
etwas beträgt etwas (kein Pasiv!)
Etwas hat ein bestimmtes Ausmaß oder einen bestimmten Wert.
Die Entfernung vom Hoten zum Strand beträgt 500 Meter.“
Die Rechnung beträgt €100.–

Die Erdabplattung
Die Erdabplattung bezeichnet die Abplattung des Planeten Erde.

das Promille
Ein Tausendstel; Mathematik
Autofahren mit mehr als 0,8 Promille (Alkohol im Blut) ist strafbar.“

3 Kommentare:

» Guhn schrieb:
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
» Cornelia schrieb:

Erdschwerebeschleunigung habe ich noch nie gehört! Lustiges Wort. In meinem Physikunterricht hiess das Gravitationskraft. Dass es auch ein noch deutscheres Wort dafür gibt, wusste ich nicht.

Deine Fachsprache-Rubrik gefällt mir übrigens sehr.

Liebe Grüsse

Cornelia

» Ignacio schrieb:

Vielen Dank für deinen Kommentar, Cornelia!

Wie du siehst, man lernt nie aus :-)

Ganz liebe Grüsse

Ignacio